Kröv an der Mosel

Wahrscheinlich bereits 500 v. Chr. von den Kelten besiedelt, wird Kröv erstmals 752 n. Chr. urkundlich erwähnt. Seit über 2000 Jahren wird hier Weinbau betrieben. Heute leben ca. 2500 Einwohner im Ort.

Kröv ist vor allem durch seinen „Kröver Nacktarsch“ bekannt. Die Menschen leben hier nicht nur vom Weinbau, sie verstehen auch zu feiern. So finden an jedem Wochenende von Ende August bis Ende Oktober Feste in der Weinbrunnenhalle statt. Besondere Bedeutung haben der Internationale Mitternachtslauf am Pfingstsamstag, das Internationale Trachtentreffen am ersten Juliwochenende sowie die St.-Remigius-Weinkirmes am ersten Oktoberwochenende.

Moselschleife Fachwerkhaus St.-Remigius-Kirche

 

 

Freizeitmöglichkeiten

Die Gegend lädt zu Wanderungen und Ausflügen mit dem Fahrrad oder per Schiff ein. Beliebte Ziele sind die umliegenden Moseldörfer wie Traben-Trarbach oder Bernkastel-Kues sowie Trier, Cochem und Koblenz und die Maare in der Vulkaneifel. In Trier gibt es Grenzübergänge nach Luxemburg, und auch nach Belgien ist es von uns aus nicht weit.

Kröv verfügt über ein beheiztes Freibad mit einer 76 m langen Wasserrutsche. Ferner gibt es hier Tennis- und Fußballplätze, eine Minigolfanlage und natürlich auch Möglichkeiten für diverse Wassersportarten oder zum Angeln. Nicht verpassen sollten Sie eine geführte Rundwanderung über den Weinlehrpfad von Kröv.

Die geschliffene Festung „Mont Royal“ auf dem Bergrücken oberhalb Krövs oder die Klosterruine im benachbarten Wolf wollen am besten zu Fuß erkundet werden. In der Nähe laden zahlreiche Burgen, Museen und Klöster zum Besuch ein. Für die Kleinen gibt es Indoor- und Outdoor-Spielplätze sowie eine Indoor-Kartbahn in Wittlich.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten der »Gemeinde Kröv.

Sonnenuntergang Weinberg Winter
Dreigiebelhaus Schwimmbad